Eurojack
Der Holzsport für die härtesten Holzsportler Europas.
Letzte Änderung:
19.02.2013 19:19
  Eurojack Austria >Eurojack Sport >Disziplinen >Allgemeine Bestimmungen >  
Startseite
Archiv
Fotos
Eurojack Sport
*Zimmerliste
*Austragungsmodus
*Disziplinen
*Klettern 15m
*Liegend Schroten
*Einmann-Zugsäge
*MS fliegende Scheiben
*MS Scheiben stapeln
*Klettern
*Powersägen
*Axtwerfen
*Springboard
*Entasten
*Stehend Schroten
*Kombination
*Kombination (Motorsäge - Axt )
*Allgemeine Bestimmungen
*Ergebnisse 2017
*Ergebnisse 2016
*Ergebnisse 2015
*Ergebnisse 2014
*Ergebnisse 2013
*Ergebnisse 2012
*Ergebnisse 2011
*Ergebnisse 2010
*Ergebnisse 2009
*Ergebnisse 2008
*Ergebnisse 2007
*Ergebnisse 2006
*Ergebnisse 2005
*Ergenbisse 2004
*Ergebnisse 2003
*Ergebnisse 2002
Sportler
Show
Eurojackhalle
Oldtimer Sägen
Forstarbeiter
Links
Sponsoren
Kontakt
Pressetexte
Pressebilder


Anmeldung der Wettkämpfer

Ausschreibung der Disziplinen auf der Homepage .

Allgemeine Wettkampf und Sicherheitsbestimmungen

Der Eingang der schriftlichen Anmeldung .

Keine Anmeldungsgebühr.

Die Altersgrenze ist in der Eurojack -Europameisterschaft auf 16 Jahre festgelegt.

Jedem Veranstalter ist es jedoch selbst überlassen ob er Jüngere starten läßt, auf seine eigene

Veranstaltung.

 

Modus-Wettkampfablauf

Diese 6 Disziplinen werden disziplinenweise durchgeführt.

Es müssen für jede Disziplin 4 Arbeitsplätze vorhanden sein, wobei jeweils nur 2 Wettkämpfer gleichzeitig starten.

Die Zeitmessung mittels Stoppuhr und eines externen Tasters wird laut Disziplinen durchgeführt. Die Zeitmessgeräte werden vom Veranstalter gestellt.

 

Bewertung

Bei Punktegleichstand am Ende des Wettkampfes entscheidet zuerst die Gesamtpunktzahl, die Wettkampfzeit, die Strafpunkte. Besteht dann immer noch Gleichstand, so wird der Sieger durch ein Stechen im Liegend Schroten ermittelt.

Dies ist in eine Liste aufzunehmen und von Wettkampf zu Wettkampf zu ergänze, Sodass man bei Gleichplatzierung am Ende der Eurojackwettkämpfe den gleichen Modus verwenden kann, um Platzierungen festzulegen.

 

Frauenwettbewerb

Der Frauenwettbewerb sollte nicht während des Finales am Sonntag laufen. Er kann am Vortag oder vor dem Finale gestartet werden.

Austragungsmodus:EUROJACK-SPORT-SERIES 2013

Qualifizierungsmodus: Im Finalbewerb können 16-20 Wettkämpfer

starten ( Je nach Veranstalter). Für den ersten Bewerb im Jahr sind die besten 10 der Europameisterschaftsentwertung des Vorjahres fix Qualifiziert, für die nächsten Bewerbe sind diebesten 10 der aktuellen Europameisterschaftszwischenwertung fix qualifiziert.

Wenn zu einem Wettbewerb Nichteuropäer kommen werden Sie in die Europawertung nicht aufgenommen. Die Startliste ergibt sich durch die 10 Profisportler plus der besten Nachwuchs-Eurojacker der Qualifikation vom Samstag. Sollte einer der Profis nicht antreten rückt ein weiterer Qualifikant nach.

Bei jedem der Europameisterschaftsbewerbe gibt es am Samstag einen Nachwuchswettkampf, der von allen Eurojack- Sportlern, außer den 10 fixgesetzten Profis, bestritten werden muss.

Dieser Eurojack Nachwuchswettkampf besteht aus 3 Grunddisziplinen ( Liegend Schroten,

Singelsägen und Scheibensägen) plus 2-3 Disziplinen (nach Wahl des Veranstalters aus dem

Eurojack-Disziplinenkatalog mit Ausnahme des Powersägen). Die besten Eurojack Sportler können sich für den Hauptbewerb am Sonntag qualifizieren.

Der spektakuläre Hauptbewerb am Sonntag der EUROJACK-SPORT-SERIES 2004 besteht aus 6-7 Disziplinen, den 3 Grunddisziplinen der Qualifikation "Liegend Schroten, Singelsägen und Scheibensägen" und 3-4 wählbaren Disziplinen, aus dem Eurojack-Disziplinenkatalog:

Um den Wettkampf für das Publikum besonders spannend zu gestalten, starten im Finale immer 2-4 Sportler nebeneinander. Die Reihenfolge der Finaldisziplinen und die Startliste wird vor dem Hauptbewerb bekanntgegeben.

 

 

Es wird jedem Veranstalter Überlassen ob der Ausscheidungswettkampf am Samstag ab 14.00 Uhr oder am Sonntagmorgen ab 9.00 Uhr durchgeführt wird.

Das Finale der zum Eurojack zählenden Wettkämpfe wird auf 16-20 Sportler beschränkt. Das heißt wenn 16 Sportler im Finale sind werden die Plätze 17 – 25 werden durch die Punktezahl aus der Qualifikation ermittelt.

Die Plätze 1 –16 werden im Finale ermittelt, die Finalisten starten jeweils mit 0 Punkten.

 

 

 

Allgemeine Wettkampf- und Sicherheitsbestimmungen

Eine Disqualifikation wird mit 0 Punkten bewertet.

Werkzeug und Sicherheitsausrüstung sind von jedem Sportler grundsätzlich selbst zu stellen.

Aus organisatorischen Gründen muss jeder Sportler jederzeit über sein persönliches Werkzeug

verfügen können.

Dem Veranstalter ist es vorbehalten, das zum Wettbewerb eingespannte Holz vor dem Start

mit einem Werbeaufdruck zu versehen.

Werbung (T-Shirt) des Veranstalters und Startnummern sind von der Startnummernausgabe bis

nach der Siegerehrung im vollem Umfang sichtbar zu tragen. Das Wettbewerbs T-Shirt darf

durch Hosenträger einer anderen Firma nicht verdeckt werden.

Die Startnummern sind am linken Unterschenkel zu befestigen.

!!! Bei Nichteinhaltung dieser Werbevereinbarung erfolgt die Disqualifikation vom gesamten Wettbewerb.

Während des Wettkampfes dürfen sich auf dem Wettkampfgelände nur Sportler, die sich an der Ausübung einer Disziplin befinden, aufhalten, sowie die Schiedsrichter. Die Bühnenarbeiter führen ihre Arbeiten durch, nachdem der letzte Sportler die jeweilige Disziplin beendet hat.

 

Die eingesetzten Geräte, Werkzeuge und Maschinen müssen einen sicherheitskonformen Zustand aufweisen:

Äxte: ein Sicherheitssplint durch das Haus und den Stiel

Motorsäge: Kettenstopp, Gashebelsperre, Kettenfangbolzen, Handschutz

Powersaw:1 Zylindermotor der vom Sportler alleine bedient wird und mit einen verbreiteten Handschutz ausgestattet ist.

Das Tuning der Motorsäge ist dem Wettkämpfer freigestellt.

Während der Wettkämpfe dürfen keine Motorsägen probehalber gestartet werden, dafür steht jedem Wettkämpfer vor dem Start jeweils ein

Warm-up von 90 Sekunden zur Verfügung ( Der Veranstalter gibt diese Zeiten jeweils bekannt ).

 

Am Wettkampftag darf auf dem gesamten Areal kein Holz zu Trainingszwecken zersägt oder zerhackt werden.

 

 

!!! Für die Einhaltung der Vorschriften ist der Sportler selbst verantwortlich.

 

!!! Eine Missachtung der Vorschriften hat eine Disqualifikation in der jeweiligen Disziplin zur Folge.

!!! Für die Einhaltung der Vorschriften ist der Wettkämpfer selbst verantwortlich.

 
 
© Eurojack Austria
Mail an den webmaster ..