Eurojack
Der Holzsport für die härtesten Holzsportler Europas.
Letzte Änderung:
30.12.2008 07:46
  Eurojack Austria >Eurojack Sport >Disziplinen >Springboard >  
Startseite
Archiv
Fotos
Eurojack Sport
*Zimmerliste
*Austragungsmodus
*Disziplinen
*Klettern 15m
*Liegend Schroten
*Einmann-Zugsäge
*MS fliegende Scheiben
*MS Scheiben stapeln
*Klettern
*Powersägen
*Axtwerfen
*Springboard
*Entasten
*Stehend Schroten
*Kombination
*Kombination (Motorsäge - Axt )
*Allgemeine Bestimmungen
*Ergebnisse 2017
*Ergebnisse 2016
*Ergebnisse 2015
*Ergebnisse 2014
*Ergebnisse 2013
*Ergebnisse 2012
*Ergebnisse 2011
*Ergebnisse 2010
*Ergebnisse 2009
*Ergebnisse 2008
*Ergebnisse 2007
*Ergebnisse 2006
*Ergebnisse 2005
*Ergenbisse 2004
*Ergebnisse 2003
*Ergebnisse 2002
Sportler
Show
Eurojackhalle
Oldtimer Sägen
Forstarbeiter
Links
Sponsoren
Kontakt
Pressetexte
Pressebilder


Springboard 1 oder 2 Boards

Grundstamm

Holzart: Weichholz
Durchmesser: 30 cm
Höhe des Stamms: 1,70 m

Arbeitsholz

Holzart: Weichlaubholz
Durchmesser: 27 cm.
Länge: 75 cm.

Der Sportler hat an einem 1,70 m hohen Baumstamm mit der Axt eine Kerbe zu schlagen, in welche ein Trittbrett, das sogenannte Springboard, eingesteckt wird. Auf diesem Brett stehend, ist anschließend der 75 cm lange und 27 cm dicke Baumstamm mit der Axt zu durchtrennen, wobei der erste Schlag von unten zu erfolgen hat und das Holz von zwei Stein durchtrennt werden muss. Sollte das Brett nicht sicher genug verankert sein, besteht die Möglichkeit neu anzusetzen und wieder aufzusteigen, ebenso bei einem Abgang des Sportler. Das Springboard ist vom Sportler selbst zu stellen.

Der Stamm darf nach dem Abstoppen bis zur Freigabe durch den Schiedsrichter nicht mehr berührt werden sonst erfolgt die Disqualifikation.

Beim Starten hält der Sportler die Axt in der Hand. Die Zeit wird vom Sportler gestartet (der

Schiedsrichter hält dem Sportler die Uhr hin)und wird vom Schiedsrichter bei der Durchtrennung des Holzblocks abgestoppt.

 

 

2 Boards

Bei dieser Disziplin gilt es, einen in 2,80 m Höhe montierten Holzblock mit der Axt zu durchtrennen. Dazu werden zunächst zwei Kerben, sogenannte Pockets (engl. = Taschen) auf unterschiedlichen Höhen in den senkrecht verankerten Holzstamm geschlagen, um in diesen Kerben die "Springboards" (Trittbretter) am Stamm zu verankern. Über diese Bretter gelangt der Athlet an den oben montierten Holzblock. Auf dem obersten Board stehend muss der Sportler

schnellstmöglich den Holzblock seitlich fällen, wobei der erste Schlag von unten zu erfolgen hat und das Holz von zwei Seiten durchtrennt werden muss.

Sollte das Brett nicht sicher genug verankert sein, besteht die Möglichkeit neu anzusetzen und wieder aufzusteigen , ebenso bei einem Abgang des Sportler. Die Springboards sind vom Sportler selbst zu stellen. Der Stamm darf nach dem Abstoppen bis zur Freigabe durch den Schiedsrichter nicht mehr berührt

werden, sonst erfolgt die Disqualifikation. Beim Starten hält der Sportler die Axt in der Hand. Die Zeit wird vom Sportler gestartet (der

Schiedsrichter hält dem Sportler die Uhr hin ) abgestoppt wird vom Schiedsrichter bei Durchtrennung des Holzblocks.

 

Bewertung

Zeit in Sekunden.

Sicherheitsausrüstung

Sicherheitsschuhe, Beinschutz.


So wird die Disziplin ausgetragen:

Mehr Videos vom Eurojack gibts bei Youtube

 
 
© Eurojack Austria
Mail an den webmaster ..